Hotel im Elbsandsteingebirge

Aktiv erholen im Hotel Grundmühle

Unser familiengeführtes Hotel liegt im Herzen der Sächsischen Schweiz, dem deutschen Teil des Elbsandsteingebirges. Sie finden uns links der Elbe im Bad Schandauer Ortsteil Krippen. Die ehemalige Holz- und Steinmühle ist idyllisch eingebettet zwischen Wald und plätscherndem Krippenbach, direkt am berühmten Malerweg gelegen. Bei uns wohnen Sie fernab von Stress und Hektik.

 

Die einzigartige Naturlandschaft des Elbsandsteingebirges ist ein Garant für Ruhe und Erholung, aber auch für Abwechslung und unvergessliche Erlebnisse. Sie verzaubert jeden Tag aufs Neue – unsere Gäste und uns selbst.
Wir freuen uns auf Sie.

Ihre Gastgeber Annegret Besser & Birk Tradel

 

Urlaub in der sächsischen Schweiz

Hotelticket Inklusive!

Einzigartig: Alle Gäste unseres Hotels können während Ihres Urlaubs die öffentlichen Nahverkehrsmittel im gesamten Verbundraum  des VVO kostenfrei & unbegrenzt nutzen.

Am Malerweg gelegen

Direkt am berühmten Malerweg gelegen bietet unser Hotel vor allem den aktiven Naturliebhabern einen großen Vorteil – in die Wanderschuhe, fertig, los.

Urlaubsangebote

Unsere Arrangements  verbinden Ihre Hotelbuchung  mit empfehlenswerten Attraktionen in der Region – zum Beispiel die Toskana Therme im Ort oder einen Tagesausflug nach Dresden.

Hotel mit Frühstück

Frühstücksbuffet Hotel Grundmühle

Die Grundmühle in Bad Schandau ist ein Hotel garni – das bedeutet, dass Sie neben Ihrer Übernachtung auch ein reichhaltiges Frühstück bei uns erhalten. Sie starten bestens gestärkt in Ihren Tag im Elbsandsteingebirge. Genießen Sie die vielfältige Auswahl und regionale Produkte. Frische Bäckerbrötchen und -brot, Kaffeespezialitäten, ein umfangreiches Teeangebot sowie Süßes und Herzhaftes sorgen für Abwechslung.

Am Abend können Sie eines der umliegenden Restaurants besuchen oder auf einen Drink an unserer kleinen Hotelbar einkehren und das Erlebte „revue passieren lassen“.

Unser Hotel in Bad Schandau

News

Schließzeit im Februar

Auch in diesem Jahr nutzen wir die „ruhige“ Zeit des Jahres, um neue Kraft für die kommende Saison 2018 zu tanken und einige Vorbereitungen in unserem Hotel zu treffen. Daher bleibt die Grundmühle wie folgt geschlossen: Letzte Abreise am 08.02.2018 / Anreise ab 27.02.2018 wieder möglich. Sie möchten in dieser Zeit gern ein Zimmer buchen […]

Wir wünschen ein frohes Fest und einen guten Rutsch!

Das Jahr neigt sich dem Ende und wir möchten die Gelegenheit nutzen, allen Gästen für Ihren Besuch im Hotel garni Grundmühle zu danken. Wir haben uns gefreut, viele bekannte Stammgäste und eine Menge neuer Gäste aus der ganzen Welt bei uns zu begrüßen. Die vielen positiven Rückmeldungen zum Hotel bestärken uns in unserer Arbeit und […]

Neues Arrangement „Kurz weg im Winter“

Auch in der Winterzeit lohnt sich ein Besuch der Sächsischen Schweiz. Es geht wesentlich ruhiger zu als in der Hauptsaison und genau hier liegt der besondere Reiz. Die Natur zeigt sich von einer anderen, nicht weniger beeindruckenden Seite als in den anderen Jahreszeiten. Entdecken Sie die Region mal ganz neu. Ausgiebige Wanderungen durch die verschlafene […]

Hotel Grundmühle in Bad Schandau

Historie des Hauses

Die „Grundmühle“ findet ihre erste Erwähnung im Jahr 1627. Nach ihrer topografischen Lage im Krippengrund benannt, arbeitete die Mühle seinerzeit als Mahl- und Sägemühle. In den 1880er Jahren wurde der Holzsägebetrieb aufgegeben und eine Steinsäge eingerichtet, welche vorwiegend Sandstein aus der Sächsischen Schweiz bearbeitete. Im Sommer 1945 zerstört ein Großbrand die Werkanlage vollständig. 1955 übernahm die SDAG „Wismut“ das zerstörte Grundstück und baute das Objekt zu einem Ferienheim um, welches den Mitarbeitern zur Erholung im Elbsandsteingebirge diente. Die Unterkunft wurde später vom „Elektrochemischen Werk Bitterfeld“ erworben. 1992 kaufte eine Tourismusgesellschaft das Grundstück. Nach aufwändigem Umbau eröffnet in der Grundmühle erstmals ein öffentliches Hotel. Seit 2012 ist die „Grundmühle“ im Besitz der Familie Besser/Tradel. Heute zeugen noch das wertvolle Kreuzgewölbe in der „Mühlenstube“, ein Mühlstein als Teil einer Sonnenuhr am Eingang, ein Mühlstein als Tisch im Biergarten, ein stattlicher Sandsteinquader und ein bearbeiteter Granitblock mit Sägespuren von der langen Geschichte des Hauses.